Terrassentisch richtig behandeln

Terrassentisch aus Pinie, was tun?

Sie geht wieder los, die Zeit, in der man gerne und lange draußen verweilt.
Wir lesen es immer wieder: was muss ich mit Möbeln tun, die draußen stehen, welche Schutzmaßnahmen kann ich ergreifen, damit ich noch länger etwas von den schönen Möbelstücken habe?

Oft wird versucht mit Abdeckplanen zu agieren, was aber nicht wirklich funktioniert.
Nach einigen Monaten sehen die Möbel trotzdem nicht mehr gut aus, was bei den meisten dann oft zum Abschleifen und/oder Einölen führt.

Auch der Einsatz von Hartwachsölen bringt, selbst in mehreren Schichten aufgetragen, oft nur wenige Monate etwas. Für Möbel im Hausinneren sicherlich besser zu gebrauchen – draußen jedoch fängt der Tisch schnell wieder an zu ergrauen.

Was kann man also stattdessen als Holzschutz auftragen, das sich mit vorhandenen Resten des aufgetragenen Hartwachses verträgt und farblos ist?Muss es etwas auf Ölbasis sein, damit es in das Holz einziehen kann?

Terrassentisch

Auch im Sommer soll das Mobiliar immer noch toll aussehen.

Erstmal muss man sicherlich festhalten, dass Pinie generell mit der Zeit bei Witterung dazu neigt grau zu werden, denn das ist dem Holz so veranlagt. Vorhandene Feuchtigkeit und die UV-Strahlung der Sonne tun ihr Übriges dazu. An manchen Stellen oder Bauteilen wird es tatsächlich gerade deshalb verwendet, z.B. an Hausfassaden.

Was kann man tun? Unser Vorschlag ist, dass alles, was an Farbe drauf ist, heruntergeschliffen oder aber abgebeizt wird.
Dann mit einer Außenlasur (z.B. von der Firma Adler) einen farblosen Anstrich durchführen.
Davor bestenfalls mit einem „Gräueschutz“ einen Vorstrich machen.

Wenn Ihr dieses Problem habt und unserer Empfehlung folgt, dann erzählt doch einmal.
Gerne mit entsprechenden vorher/nachher Fotos.

Euer KTW-Team

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.